News


Vanakkam

Verein für soziale Entwicklung in Südindien

Willkommen im neuen Jahr 2022!


Das alte Jahr ist vorüber, nun werden wir sehen, was das neue Jahr für Herausforderungen, aber auch Hoffnungen bringen wird.


Leider verschlechtert sich die Covid-Situation in Indien wieder, eine neuerliche Schließung der Schulen steht wieder bevor. Die Vidiyal-Gemeinschaft bemüht sich nach wie vor um die Schülerinnen und Schüler und um die Bevölkerung in der Umgebung. Wir werden Sie über den Fortschritt der Projekte und über die aktuelle Situation vor Ort auf dem Laufenden halten und hoffen auch weiterhin auf Ihre Unterstützung für Father Leonard, sein Team, die Kinder und die anderen Menschen vor Ort.


Spendenkonto:

Vanakkam - Verein für soziale Entwicklung in Südindien

IBAN: AT37 2011 1826 3675 0300

BIC: GIBAATWWXXX


Herzlichen Dank!

***


Jahresende in Vellakulam


Das Jahr neigt sich dem Ende zu, und wir wollen Ihnen hier einen kleinen Einblick in die aktuelle Situation in Vellakulam geben. Father Leonard hat bei unserem virtuellen Weihnachtstreffen via Videokonferenz am 11. Dezember 2021 erzählt, welche Aktivitäten vor Ort gerade stattfinden. Es ist immer wieder beeindruckend, wie viel Father Leonard und die Sisters der Vidiyal-Gemeinschaft nicht nur für die Kinder in der Schule, sondern auch für die Menschen in der Umgebung tun! Wenn Sie Näheres zu den einzelnen Projekten erfahren möchten, kontaktieren Sie uns einfach!


1. Im November konnten die Kinder wieder in die Schule zurückkehren - die Freude und die Aufregung war groß, wie in diesem kurzen Video von der Verteilung der Schulbücher zu sehen ist:

Während die Schulen geschlossen waren, wurden insgesamt rund 80 Tablets an jene Kinder verteilt, die ansonsten nicht am Online-Unterricht teilnehmen hätten können. Vielen Dank für Ihre finanzielle Unterstützung zur Anschaffung dieser Geräte! Die Tabletes verbleiben im Eigentum der Schule, die Kinder verpflichteten sich zum sorgsamen Umgang damit.


Es wurden auch mehr als 450 Solarlampen an die Kinder verteilt, damit sie auch im Falle eines Stromausfalls Licht haben und lernen können. Diese Lampen wurden von einem Unternehmen vor Ort gesponsert.

 

2. Da die finanzielle Lage vieler Eltern nach wie vor sehr schwierig ist, werden seit 1. Dezember 2021 Mittagsmahlzeiten für rund 350 Kinder an der Schule ausgegeben. Das Essen wird vor Ort frisch zubereitet und an die Kinder verteilt.

3. Kokospalmen: An die Familien der Schulkinder werden junge Kokospflanzen verteilt. Kokosnüsse und Kokosmilch sind ein wesentlicher Bestandteil der indischen Küche. Die Kokospalmen werden in wenigen Jahren bereits Früchte tragen und tragen so zur Versorgung der Menschen mit Lebensmitteln bei. Zudem ist die Pflege der Pflanzen eine Aufgabe für die Menschen. Rund 1.000 Kokospalmen konnten bereits verteilt werden!

4. Hausbau: Die Vidiyal-Gemeinschaft hilft Familien, deren Häuser von Sturm und Unwettern schwer beschädigt wurden. Die bis jetzt notdürftig mit Planen abgedeckten Häuser waren schließlich nicht mehr bewohnbar. An ihrer Stelle werden nun einfache, aber zweckmäßige Häuser errichtet, die den betroffenen Menschen wieder eine Unterkunft und ein Zuhause bieten. Dank einiger großzügiger Spenden konnte bereits das sechste Haus errichtet werden!

5. Zum Projekt Milchkühe gibt es ein kurzes Update: hier konnten bereits 31 Kühe vergeben werden.


6. Der "Festtag für die Armen" findet nach wie vor statt. Dabei werden rund 180 bedürftige Personen aus den Dörfern monatlich nicht nur mit Grundnahrungsmitteln versorgt, sondern sie erfahren auch Zuwendung und einfache medizinische Betreuung. Am 18. Dezember fand eine Weihnachtsfeier für die bedürftige Bevölkerung aus den umliegenden Dörfern statt. Dabei wurden nicht nur Lebensmittel wie etwa Reis, sondern auch zuvor gesammelte Kleidung an die Menschen verteilt. Hier sind die vorbereiteten Lebensmittel im geschmückten Raum zu sehen:

Weihnachtsfeier in Vellakulam


Hier sind einige Fotos von der Weihnachtsfeier, die am 18. Dezember 2021 für die Ärmsten in der Bevölkerung veranstaltet wurde. Es wurden Kleidung und Lebensmittel verteilt, eine Mahlzeit serviert und ein wenig gefeiert.